Einbandgestaltung und Inhalt

Kleisterpapier mit Verdrängungsdekor, Quelle: Archivverbund Main-Tauber, Signatur: StAWt - RR72 1745/46  )*
Kleisterpapier mit Verdrängungsdekor, Quelle: Archivverbund Main-Tauber, Signatur: StAWt - RR72 1745/46 )*

Dauerblüher Kleisterpapier

Nonstop und achsensymmetrisch blühen diese Tulpen seit gut 268 Jahren auf einem vierfarbigen Kleisterpapier-(hinter)grund. Jedenfalls legt das die auf den März 1746 datierte Kartusche eines Bandes aus dem Löwenstein-Wertheim-Rosenbergischen Archiv nahe. Inwiefern die Einbandgestaltung mit dem Inhalt des Buches korrespondiert, möchte ich ergründen und inspiziere hierzu die Kartusche, deren mittlerer Teil an eine Blumenzwiebel erinnert. Die Aufschrift "Heubacher Stück-Rechnung von 24. November 1745 biß 1746 den 16. Mars (März) Inzwischen geführt von mir Edmundus RomersKirch" macht unmißverstädlich deutlich, daß es sich wieder "nur" um einen Rechnungsband - nicht um ein Gartentagebuch oder einen Liebesgedichtband - handelt.

 

P.S.

Frau Dr. Monika Schaupp vom Landesarchiv Wertheim-Bronnbach wird im kommenden Jahr nochmals im Lesesaal die Gelegenheit zur Lektüre historischer Quellen bieten: Mittwochs von 19.30 - 21.00 Uhr am 15.04., 22.04., 06.05., 13.05. und 20.05.2015. Anhand originaler Schriften aus den Beständen des Archivverbunds Main-Tauber wird auf die Münzsysteme der letzten Jahrhunderte in der Grafschaft Wertheim, auf das Münzrecht und auf die Geschichte der Preise (Kaufkraft) eingegangen, um nur einige Anknüpfungspunkte zu nennen. Auch Münzfälschungen, auf die die Todesstrafe stand, sind in den Akten dokumentiert und können nachvollzogen werden. EIne Anmeldung ist erst im Frühjahr 2015 und ausschließlich über die VHS Wertheim möglich, Tel. 09342 - 8573521 oder www.vhs-wertheim.de.

 

)* Auf die Veröffentlichungs- und Vervielfältigungsrechte des Landesarchivs Baden-Württemberg wird hingewiesen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0