Workshops

- zuletzt aktualisiert am 13. September 2021 -

"Kaum macht man´s richtig, klappt´s!"

"Zumeist trage ich eine gleichmäßige Schicht Farbkleister direkt auf das Trägerpapier auf, hinterlasse darin mit speziellen Werkzeugen, auch den Fingern selbst, die gewünschten Spuren, Strukturen, Muster, solange der Kleister noch feucht genug ist. Dann bette ich den Bogen um, lasse ihn langsam trocknen, presse ihn gerade so viel wie nötig -  das war´s. Okay, etwas Erfahrung, Zeit, Geduld, Fingerspitzengefühl und Kreativität gehören auch noch dazu."

Fotos: T. Karipidis
Fotos: T. Karipidis

Buntpapierwerkstatt im alten Kloster - 2021

- AUSGEBUCHT - Nachrücker*innenliste wird geführt für Teilnehmer*innen mit und ohne Vorkenntnisse -

 

Montag 25. bis Samstag 30. Oktober 2021 - Volkshochschule im alten Kloster, Inzigkofen

 

"Welches Material ist für die Anfertigung von Kleisterpapier zu bevorzugen? Wie kommt man an geeignetes Werkzeug? Wie viele Muster lassen sich mit einem Kamm erzeugen? Wodurch erhielten Herrnhuter Kleisterpapiere Ihre Tiefenwirkung? Zweilagiges Knitterpapier herstellen - ohne das hauchzarte Seidenpapier einzureißen - wie geht das? Welche Gestaltungsmöglichkeiten birgt schlichtes Sprenkelpapier? Wie lassen sich verschiedene Herstellungstechniken miteinander kombinieren? Welche Faktoren entscheiden über das Gelingen? Wie lassen sich diese beeinflussen? Vorerfahrung ist gut, jedoch nicht notwendig, wenn Sie diesen Fragen in lockerer Atmosphäre auf den Grund gehen.

Unter Anleitung der international tätigen Buntpapiermacherin gestalten Sie mehrere Arten von Kleister-, Knitter- und Sprenkelpapier auf traditionelle und moderne Weise. Die edlen Dekorpapiere sind geeignet für Papier- und Buchbindearbeiten, Schachtelbau, Kalligrafie und Raumgestaltung. Sämtliches Material und Werkzeug bringt die Kursleiterin mit. Im Kurs werden 2 € pro bearbeitetem DIN A2-Bogen abgerechnet."

 

Fotos: vhs Inzigkofen
Fotos: vhs Inzigkofen

Flair

"Die Volkshochschule ist im ehemaligen Augustinerinnenkloster Inzigkofen untergebracht. Die Gebäude stammen aus dem 15. bis 17. Jahrhundert und wurden vorbildlich renoviert und restauriert. Unter einem Dach: Kurs, Mahlzeiten, Gästezimmer und Aufenthaltsräume. Kursräume mit Ambiente und moderner Ausstattung... Spaziergänge im Park entlang dem Felsental der Donau über die Teufelsbrücke, die (neue) Hängebrücke, durch die Grotten auf den Amalienfelsen mit spannenden Ausblicken und einem grandiosen Landschaftspanorama... Ein Ort zum sich Wohlfühlen mit idealen Voraussetzungen für konzentrierte Kursarbeit, Gespräche und Entspannung."

- zitiert aus dem Programmheft 2020 -

 

Fotos: vhs Inzigkofen
Fotos: vhs Inzigkofen

Termine

Montag  25. Oktober 2021  individuelle Anreise, 14.30 - 17.30 Uhr und 19 - 20 Uhr

Dienstag  26. Oktober 2021   9 - 11.45 Uhr, 15 - 17.30 Uhr und 19 - 20.30 Uhr

Mittwoch   27. Oktober 2021   9 - 11.45 Uhr, 15 - 17.30 Uhr und 19 - 20.30 Uhr

Donnerstag  28. Oktober 2021   9 - 11.45 Uhr, 15 - 17.30 Uhr und 19 - 20.30 Uhr

Freitag   29. Oktober 2021   9 - 11.45 Uhr, 15 - 17.30 Uhr und 19 - 20.30 Uhr

Samstag   30. Oktober 2021   8 Uhr (Frühstück) - individuelle Abreise

 

Schulungsort

Volkshochschule im alten Kloster Inzigkofen

Parkweg 3

72514 Inzigkofen

 

Kosten

Teilnahmegebühr - 520 €

Anteilige Materialkosten - 2,50 € pro bearbeitetem DIN A2-Bogen

Unterkunft und Verpflegung im Kloster sind optional - ab ca. 220 € pro Person im Doppelzimmer ohne DUWC bis

305 € pro Person im Einzelzimmer mit DuWC. Das gültige Angebot ist bitte dem aktuellen Programmheft zu entnehmen!

Parken - kostenlos

 

Teilnahmebescheinigungen

Teilnahmebescheinigungen können bei Bedarf bei der vhs-Inzigkofen angefordert werden.

 

Veranstalter

Volkshochschule Inzigkofen

www.vhs-i.de

 

Anmeldung

Maximal 8 Teilnehmer*innen mit und ohne Vorkenntnisse. Anmeldungen nehmen Sie online über die Homepage der Volkshochschule Inzighofen oder telefonisch (07571-73980) vor. Ausgebucht? Dann lassen Sie sich auf die Warteliste setzen und mit etwas Glück sind Sie dabei. Ein anderer Geheimtip: "Kleistertechniken" in der Papiermühle, s.o.

Arbeiten meiner Teilnehmer*innen
Arbeiten meiner Teilnehmer*innen
Fotos: T. Karipidis
Fotos: T. Karipidis

Schnuppertag - Kleisterpapier gestalten - 2022

- Besonders für Teilnehmer*innen ohne oder mit geringen Vorkenntnissen  -

 

29. April 2022 - Kunst-Werk-Statt Orangerie im Museum Obere Saline, Bad Kissingen

 

"Eintauchen in die Welt der Farben, Strukturen und Muster! Ein Schnuppertag-Workshop für alle, die das jahrhundertealte Handwerk der Buntpapiermacherei bei einer professionellen Buntpapiermacherin erproben möchten. Wir lernen geeignetes Material und Werkzeug kennen und gestalten moderne und traditionelle Kleisterpapiere, die sich für edle Papier-und Buchbindearbeiten eigen. Tipps und Tricks für ein gutes Gelingen begleiten uns bei diversen Kleistertechniken, so daß jede*r einen Stapel gelungener Papiere mit nach Haus nimmt. In der Gruppe lassen sich vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten erahnen - ein Riesenspaß! Sämtliches Material und Werkzeug bringt die Kursleiterin mit. Im Kurs werden 2,50 € pro bearbeitetem DIN A2-Bogen abgerechnet."


Termin Workshop

Freitag   29. April 2022   10 - 17 Uhr

 

Veranstaltungsort

Museum Obere Saline

Kunst-Werk-Statt in der Orangerie

Obere Saline 20

97688 Bad Kissingen

 

Kosten

Teilnahmegebühr - 110 € bei 8 Teilnehmer*innen zu entrichten an die vhs

Materialkosten - 2,50 € pro bearbeitetem DIN A2 Bogen werden im Kurs abgerechnet

Museumsparkplatz - kostenlos

 

Teilnahmebestätigung

Teilnahmebestätigungen können zeitnah bei der vhs-Bad Kissingen angefordert werden.

 

Veranstalter

Städtische Volkshochschulen Bad Kissingen und Hammelburg

www.vhs-kisshab.de

 

Anmeldung

EIne Anmeldung ist telefonisch an sofort über das vhs-Büro Bad Kissingen bei Michael Balk möglich, Telefon 0971-8074211. Bitte nehmen Sie diese frühzeitig vor - die Gruppengröße ist auf 8 Teilnehmer*innen begrenzt. Falls nötig, wird die Gruppengröße pandemietauglich verkleinert werden. Ist der Workshop ausgebucht, so melden Sie sich bitte auf "Warteliste" an - mit ein wenig Glück können Sie nachrücken.

Buntpapierwerkstatt - Alte und neue Kleisterpapiere gestalten - 2022

- Für Teilnehmer*innen mit und ohne Vorkenntnisse -

 

30. April und 01. Mai 2022 - Kunst-Werk-Statt Orangerie im Museum Obere Saline, Bad Kissingen

 

"Eintauchen in die Welt der Farben, Strukturen und Muster! Wir gestalten feine Kleisterpapiere, die sich für Papier- und Buchbindearbeiten, Schachtelbau und Kalligrafie eignen. Ein besonderer Workshop für alle, die das jahrhundertealte Handwerk der Buntpapiermacherei bei einer professionellen Buntpapiermacherin kennenlernen und vertiefen möchten. Schritt für Schritt gestalten wir fünf Kleisterpapierarten, machen uns mit geeignetem Material vertraut, nutzen traditionelles und modernes Werkzeug und erschaffen schon bald eigene Dekore. Tipps und Tricks für ein gutes Gelingen begleiten uns bei diversen Kleistertechniken und bringen Licht ins Geheimnis um die "Hasenpfote". Die Ideen sprudeln, wir erleben uns im kreativen Fluß, verweilen oder inspirieren uns gegenseitig. In der Gruppe zeigen sich vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten - ein Riesenspaß! Material und Werkzeug bringt die Kursleiterin mit und rechnet im Kurs 2,50 pro bearbeitetem DIN A2-Bogen ab."

Fotos: T. Karipidi
Fotos: T. Karipidi

Arbeiten meiner Teinehmer*innen
Arbeiten meiner Teinehmer*innen
Fotos: T. Karipidis
Fotos: T. Karipidis

Termin Workshop

Samstag   30. April 2022   10 - 17 Uhr

Sonntag    01. Mai 2022   10 - 17 Uhr

 

Veranstaltungsort

Museum Obere Saline

Kunst-Werk-Statt in der Orangerie

Obere Saline 20

97688 Bad Kissingen

 

Kosten

Teilnahmegebühr - 210 € bei 8 Teilnehmer*innen zu entrichten an die vhs

Materialkosten - 2,50 € pro bearbeitetem DIN A2 Bogen werden im Kurs abgerechnet

Museumsparkplatz - kostenlos

 

Teilnahmebestätigung

Teilnahmebestätigungen können zeitnah bei der vhs-Bad Kissingen angefordert werden.

 

Veranstalter

Städtische Volkshochschulen Bad Kissingen und Hammelburg

www.vhs-kisshab.de

 

Anmeldung

Die Anmeldung ist mit Kursnummer 221240AKG2 ab sofort telefonisch über das vhs-Büro Bad Kissingen bei Michael Balk möglich, Telefon 0971-8074211. Bitte nehmen Sie diese frühzeitig vor. Die Gruppengröße ist auf 8 Teilnehmer*innen begrenzt. Falls nötig, wird die Gruppengröße pandemietauglich verkleinert werden. Ist der Workshop ausgebucht, so melden Sie sich bitte auf "Warteliste" an - mit ein wenig Glück können Sie nachrücken.

Arbeiten meiner Teilnehmer/innen
Arbeiten meiner Teilnehmer/innen
Fotos: T. Karipidis
Fotos: T. Karipidis

"Buntpapierwerkstatt für Genießer*innen" - Knitter-, Kleister- & Sprenkelpapier - 2022

- Für Anfänger*innen und Teilnehmer*innen mit etwas Vorerfahrung -

 

Donnerstag 26. bis Sonntag 29. Mai 2022 - Papiermühle Homburg, Triefenstein

 

"Welches Material ist für die Anfertigung von Kleisterpapier zu bevorzugen? Wie kommt man an geeignetes Werkzeug? Wie viele Muster lassen sich mit einem Kamm erzeugen? Wodurch erhielten Herrnhuter Kleisterpapiere Ihre Tiefenwirkung? Zweilagiges Knitterpapier herstellen - ohne das hauchzarte Seidenpapier einzureißen - wie geht das? Welche Gestaltungsmöglichkeiten birgt schlichtes Sprenkelpapier? Wie lassen sich verschiedene Herstellungstechniken miteinander kombinieren? Welche Faktoren entscheiden über das Gelingen? Wie lassen sich diese beeinflussen? Vorerfahrung ist gut, jedoch nicht notwendig, wenn wir diesen Fragen in lockerer Atmosphäre auf den Grund gehen.

Nach einer exakten Schritt-für-Schritt-Anleitung gestalten wir individuelle Kleister-, Knitter- und Sprenkelpapiere auf traditionelle und moderne Weise. Die edlen Dekorpapiere sind geeignet für Papier- und Buchbindearbeiten, Schachtelbau, Kalligrafie und Raumgestaltung. Sämtliches Material und Werkzeug bringt die Kursleiterin mit."

Arbeiten meiner Teilnehmer*innen
Arbeiten meiner Teilnehmer*innen
Fotos: T. Karipidis
Fotos: T. Karipidis

Flair

Der Ortsteil Homburg gehört zu Markt Triefenstein und liegt idyllisch zwischen Weinbergen, die zu Spaziergängen einladen und Blicke auf das Schloß, die Schifffahrt auf dem Main und in die weitläufige Landschaft gewähren. Der in unmittelbarer Nähe entspringende Bischbach bewegt noch immer das Mühlrad der historischen Papiermühle, in der von 1807 bis 1975 Papier hergestellt wurde. Heute ist der mehrstöckige Fachwerkbau ein Museum mit Papiermanufaktur,

in der Johannes Follmer die Tradition seiner Familie - das Papierschöpfen - fortführt. In Homburg werden neben dem alljährlichen Weinfest zahlreiche Hochzeiten gefeiert. Gastronomie und Übernachtungsmöglichkeiten sind ausreichend vorhanden. Die Papierscheune direkt neben dem Mühlrad und hinter der historischen Papiermühle ist ein Ort, wo man sich augenblicklich wohlfühlen kann. Sie bietet das ideale Mikroklima für konzentrierte Buntpapierarbeit, Gespräche und Entspannung. So wie ich machen sich seit 10 Jahren zahlreiche Kursteilnehmer*innen aus allen Himmelsrichtungen zum Genießen auf den Weg zur "Bunt-Papiermühle" - unserem "Fels in der Brandung" unter der Milchstraße.

 

Termin

Do 26. Mai 2022    10.00 - 16.00 Uhr

Fr  27. Mai 2022    10.00 - 16.00 Uhr

Sa  28. Mai 2022   10.00 - 16.00 Uhr

So  29. Mai 2022   10.00 - 15.00 Uhr

 

Veranstaltungsort

Historische Papiermühle Homburg

Gartenstraße 7
97855 Triefenstein - OT Homburg

www.papiermuehle-homburg.de

 

Kosten

Kursgebühr - 499 €

Material- und Werkzeugpauschale -  2,50 € pro bearbeitetem DIN A2-Bogen

Kaffee/ Tee - inklusive

Museumsparkplatz - kostenlos

Übernachtung inkl. Frühstück - ab 20 €

 

Teilnahmebescheinigung

Alle Kursteilnehmerìnnen erhalten am Ende der Veranstaltung automatisch eine Teilnahmebescheinigung.

 

Specials - optional

Die Teilnahme an einer Führung durch das Museum Papiermühle Homburg ist sehr zu empfehlen. Bitte vereinbaren Sie bei Interesse Ihren Termin direkt mit dem Museum. Im 20 km entfernten Staatsarchiv Wertheim gibt es die Gelegenheit, historische Buntpapiere anzusehen. Hierfür bedarf es Ihrer rechtzeitigen Terminvereinbarung mit dem Straatsarchiv.

 

Anmeldung

Möchten Sie dabei sein? Dann kontaktieren Sie mich unter 09131-9758939 oder manufaktur@buntpapier.eu .

Wir arbeiten in der kleinen Gruppe von 5 bis 8 Teilnehmer*innen. Grundsätzlich werden nur vollständig Geimpfte zugelassen.

Arbeiten meiner Teilnehmer*innen
Arbeiten meiner Teilnehmer*innen
Fotos: T. Karipidis
Fotos: T. Karipidis

"Kleistertechniken" - Kleisterpapier I - 2022

- Für Anfänger*innen und Teilnehmer*innen mit etwas Vorerfahrung -

 

Freitag 19. bis Sonntag 21. August 2022 - Papiermühle Homburg, Markt Triefenstein

"Eintauchen in die wunderbare Welt der Buntpapiere! In idyllischer Umgebung teilen wir die Freude am jahrhundertealten Handwerk der Buntpapiermacherei und erkunden die eindrucksvolle Vielfalt der simpel anmutenden Kleistertechniken. Im spielerisch-experimentellen Umgang mit allerlei Werkzeug eröffnen sich ungeahnte Möglichkeiten. Drei Tage lang gestalten wir fünferlei Arten Kleisterpapier, schwelgen in Farben und Formen und erproben Tricks für ein gutes Gelingen. Dabei widmen wir vereinbarte Zeitspannen der freien Arbeit - Gelegenheit eigenen Gestaltungsideen nachzugehen und das Gelernte zu festigen. Wir tauschen uns über unsere Erfahrungen aus und besprechen Möglichkeiten der Weiterverarbeitung. Vorerfahrung ist willkommen wird jedoch nicht voraus gesetzt."

rbeiten meiner Teilnehmer*innen
rbeiten meiner Teilnehmer*innen
Fotos. T. Karipidis
Fotos. T. Karipidis

Flair

Der Ortsteil Homburg gehört zu Markt Triefenstein und liegt idyllisch zwischen Weinbergen, die zu Spaziergängen einladen und Blicke auf das Schloß, die Schifffahrt auf dem Main und in die weitläufige Landschaft gewähren. Der in unmittelbarer Nähe entspringende Bischbach bewegt noch immer das Mühlrad der historischen Papiermühle, in der von 1807 bis 1975 Papier hergestellt wurde. Heute ist der mehrstöckige Fachwerkbau ein Museum mit Papiermanufaktur,

in der Johannes Follmer die Tradition seiner Familie - das Papierschöpfen - fortführt. In Homburg werden neben dem alljährlichen Weinfest zahlreiche Hochzeiten gefeiert. Gastronomie und Übernachtungsmöglichkeiten sind ausreichend vorhanden. Die Papierscheune direkt neben dem Mühlrad und hinter der historischen Papiermühle ist ein Ort, wo man sich augenblicklich wohlfühlen kann. Sie bietet das ideale Mikroklima für konzentrierte Buntpapierarbeit, Gespräche und Entspannung. So wie ich machen sich seit 10 Jahren zahlreiche Kursteilnehmer*innen aus allen Himmelsrichtungen zum Genießen auf den Weg zur "Bunt-Papiermühle" - unserem "Fels in der Brandung" unter der Milchstraße.

 

Termin

Fr  19. August 2022    10.00 - 17.00 Uhr

Sa  20. August 2022   9.30 - 17.30 Uhr

So  21. August 2022   9.30 - 16.00 Uhr

 

Veranstaltungsort

Historische Papiermühle Homburg

Gartenstraße 7
97855 Triefenstein - OT Homburg

www.papiermuehle-homburg.de

 

Kosten

Kursgebühr - 429 €

Material- und Werkzeugpauschale -  2,50 € pro bearbeitetem DIN A2-Bogen

Kaffee/ Tee - inklusive

Museumsparkplatz - kostenlos

Übernachtung inkl. Frühstück - ab 20 €

 

Teilnahmebescheinigung

Alle Kursteilnehmerìnnen erhalten am Ende der Veranstaltung automatisch eine Teilnahmebescheinigung.

 

Specials - optional

Die Teilnahme an einer Führung durch das Museum Papiermühle Homburg ist sehr zu empfehlen. Bitte vereinbaren Sie bei Interesse Ihren Termin direkt mit dem Museum. Im 20 km entfernten Staatsarchiv Wertheim gibt es die Gelegenheit, historische Buntpapiere anzusehen. Hierfür bedarf es Ihrer rechtzeitigen Terminvereinbarung mit dem Straatsarchiv.

 

Anmeldung

Möchten Sie dabei sein? Dann kontaktieren Sie mich unter 09131-9758939 oder manufaktur@buntpapier.eu .

Wir arbeiten in der kleinen Gruppe von 5 bis 8 Teilnehmer*innen. Grundsätzlich werden nur vollständig Geimpfte zugelassen.

Foto: T. Karipidis
Foto: T. Karipidis

"Gekämmt, gewalzt und abgezogen" - Kleisterpapier II - 2022

- Für Teilnehmer*innen mit markanten Vorkenntnissen nach Absprache -

 

Freitag 26. bis Sonntag 28. August 2022 - Papiermühle Homburg am Main, Markt Triefenstein

 

"Gemeinsam tiefer Eintauchen in die wunderbare Welt der Kleisterpapiere! In idyllischer Umgebung erfreuen wir uns am jahrhundertealten Handwerk der Buntpapiermacherei und vertiefen einige der mannigfaltigen Kleistertechniken. Im spielerisch-experimentellen Umgang mit allerlei Werkzeug eröffnen sich neue faszinierende Möglichkeiten. Drei Tage lang gestalten wir fünferlei Arten Kleisterpapier, setzen Formen und Farben immer gezielter ein und gehen den Zusammenhängen für ein gutes Gelingen auf den Grund. Dabei widmen wir vereinbarte Zeitspannen der freien Arbeit - Gelegenheit individuelle Gestaltungsideen umzusetzen und Rückmeldungen zu holen. Wir tauschen uns über unsere Erfahrungen aus und denken Möglichkeiten der Weiterverarbeitung an."

Fotos: T. Karipidis
Fotos: T. Karipidis

Flair

Der Ortsteil Homburg gehört zu Markt Triefenstein und liegt idyllisch zwischen Weinbergen, die zu Spaziergängen einladen und Blicke auf das Schloß, die Schifffahrt auf dem Main und in die weitläufige Landschaft gewähren. Der in unmittelbarer Nähe entspringende Bischbach bewegt noch immer das Mühlrad der historischen Papiermühle, in der von 1807 bis 1975 Papier hergestellt wurde. Heute ist der mehrstöckige Fachwerkbau ein Museum mit Papiermanufaktur,

in der Johannes Follmer die Tradition seiner Familie - das Papierschöpfen - fortführt. In Homburg werden neben dem alljährlichen Weinfest zahlreiche Hochzeiten gefeiert. Gastronomie und Übernachtungsmöglichkeiten sind ausreichend vorhanden. Die Papierscheune direkt neben dem Mühlrad und hinter der historischen Papiermühle ist ein Ort, wo man sich augenblicklich wohlfühlen kann. Sie bietet das ideale Mikroklima für konzentrierte Buntpapierarbeit, Gespräche und Entspannung. So wie ich machen sich seit 10 Jahren zahlreiche Kursteilnehmer*innen aus allen Himmelsrichtungen zum Genießen auf den Weg zur "Bunt-Papiermühle" - unserem "Fels in der Brandung" unter der Milchstraße.

 

Termin

Fr  26. August 2022    10.00 - 17.00 Uhr

Sa  27. August 2022   9.30 - 17.30 Uhr

So  28. August 2022   9.30 - 16.00 Uhr

 

Veranstaltungsort

Historische Papiermühle Homburg

Gartenstraße 7
97855 Triefenstein - OT Homburg

www.papiermuehle-homburg.de

 

Kosten

Kursgebühr - 429 €

Material- und Werkzeugpauschale -  2,50 € pro bearbeitetem DIN A2-Bogen

Kaffee/ Tee - inklusive

Museumsparkplatz - kostenlos

Übernachtung inkl. Frühstück - ab 20 €

 

Teilnahmebescheinigung

Alle Kursteilnehmerìnnen erhalten am Ende der Veranstaltung automatisch eine Teilnahmebescheinigung.

 

Specials - optional

Die Teilnahme an einer Führung durch das Museum Papiermühle Homburg ist sehr zu empfehlen. Bitte vereinbaren Sie bei Interesse Ihren Termin direkt mit dem Museum. Im 20 km entfernten Staatsarchiv Wertheim gibt es die Gelegenheit, historische Buntpapiere anzusehen. Hierfür bedarf es Ihrer rechtzeitigen Terminvereinbarung mit dem Straatsarchiv.

 

Anmeldung

Möchten Sie dabei sein? Dann kontaktieren Sie mich unter 09131-9758939 oder manufaktur@buntpapier.eu .

Wir arbeiten in der kleinen Gruppe von 5 bis 8 Teilnehmer*innen. Grundsätzlich werden nur vollständig Geimpfte zugelassen.

Foto: T. Karipidis, Rückwärtige Ansicht der Papiermühle Homburg
Foto: T. Karipidis, Rückwärtige Ansicht der Papiermühle Homburg

"Alte Spuren lesen, neue hinterlassen" - Kleisterpapier III - 2022

- Für Teilnehmer*innen mit soliden Vorkenntnissen nach Absprache -

 

Freitag 02. bis Sonntag 04. September 2022 - Papiermühle Homburg, Markt Triefenstein

 

"Nach Herzenslust in Farben, Strukturen und Mustern schwelgen! Wir spüren handverlesenen historischen Kleisterpapieren nach und lassen uns zu eigenen Farbklängen, Strukturen und Dekoren inspirieren. Wir abstrahieren, variieren, kombinieren und setzen Farbe gezielt ein, um Stimmungen zu erzeugen. Die Teilnehmer*innen dieses reinen Fortgeschrittenenworkshops dürfen Vertiefungsthemen aus traditionellen und modernen Herstellungstechniken individuell wählen. Die geräumige und im Sommer angenehm kühle Papierscheune, mit Sicht auf das Mühlrad der historischen Papiermühle Homburg, hat sich seit Jahren als Werkstatt bewährt. Die Weinberge der unmittelbaren Umgebung laden zu Spaziergängen mit Aussicht über den Main ein."


Arbeiten meiner Teilnehmer*innen
Arbeiten meiner Teilnehmer*innen
Fotos: T. Karipidis
Fotos: T. Karipidis

Flair

Der Ortsteil Homburg gehört zu Markt Triefenstein und liegt idyllisch zwischen Weinbergen, die zu Spaziergängen einladen und Blicke auf das Schloß, die Schifffahrt auf dem Main und in die weitläufige Landschaft gewähren. Der in unmittelbarer Nähe entspringende Bischbach bewegt noch immer das Mühlrad der historischen Papiermühle, in der von 1807 bis 1975 Papier hergestellt wurde. Heute ist der mehrstöckige Fachwerkbau ein Museum mit Papiermanufaktur,

in der Johannes Follmer die Tradition seiner Familie - das Papierschöpfen - fortführt. In Homburg werden neben dem alljährlichen Weinfest zahlreiche Hochzeiten gefeiert. Gastronomie und Übernachtungsmöglichkeiten sind ausreichend vorhanden. Die Papierscheune direkt neben dem Mühlrad und hinter der historischen Papiermühle ist ein Ort, wo man sich augenblicklich wohlfühlen kann. Sie bietet das ideale Mikroklima für konzentrierte Buntpapierarbeit, Gespräche und Entspannung. So wie ich machen sich seit 10 Jahren zahlreiche Kursteilnehmer*innen aus allen Himmelsrichtungen zum Genießen auf den Weg zur "Bunt-Papiermühle" - unserem "Fels in der Brandung" unter der Milchstraße.

 

Termin

Fr   02. September  2022   10 - 17 Uhr
Sa  03. September  2022     9.30 - 17.30 Uhr

So  04. September  2022     9.30 - 16.00 Uhr

 

Veranstaltungsort

Historische Papiermühle Homburg

Gartenstraße 7
97855 Triefenstein - OT Homburg

www.papiermuehle-homburg.de

 

Kosten

Kursgebühr - 399 €

Material- und Werkzeugpauschale -  2,50 € pro bearbeitetem DIN A2-Bogen

Kaffee/ Tee - inklusive

Museumsparkplatz - kostenlos

Übernachtung inkl. Frühstück - ab 20 € pro Nacht

 

Teilnahmebescheinigung

Alle Kursteilnehmerìnnen erhalten am Ende der Veranstaltung automatisch eine Teilnahmebescheinigung.

 

Specials - optional

Die Teilnahme an einer Führung durch das Museum Papiermühle Homburg ist sehr zu empfehlen. Außerdem gibt es im 20 km entfernten Staatsarchiv Wertheim die Gelegenheit, historische Buntpapiere anzusehen. Für beide Optionen bedarf es einer rechtzeitigen und individuellen Terminvereinbarung. Der Termin sollte außerhalb der Kurszeit liegen.

 

Anmeldung

Bittet meldet Euch frühzeitg an - auch die "lebenslangen Abonnent*innen" - unter 09131-9758939 oder manufaktur@buntpapier.eu . Wir arbeiten mit 5 bis 8 vollständig geimpften Teilnehmer*innen. Ich feue mich auf Euch!

Buntpapierwerkstatt im alten Kloster - 2022

- Für Teilnehmer*innen mit und ohne Vorkenntnisse -

 

Montag 24. bis Samstag 29. Oktober 2022 - Volkshochschule im alten Kloster, Inzigkofen

 

"Welches Material ist für die Anfertigung von Kleisterpapier zu bevorzugen? Wie kommt man an geeignetes Werkzeug? Wie viele Muster lassen sich mit einem Kamm erzeugen? Wodurch erhielten Herrnhuter Kleisterpapiere Ihre Tiefenwirkung? Zweilagiges Knitterpapier herstellen - ohne das hauchzarte Seidenpapier einzureißen - wie geht das? Welche Gestaltungsmöglichkeiten birgt schlichtes Sprenkelpapier? Wie lassen sich verschiedene Herstellungstechniken miteinander kombinieren? Welche Faktoren entscheiden über das Gelingen? Wie lassen sich diese beeinflussen? Vorerfahrung ist gut, jedoch nicht notwendig, wenn Sie diesen Fragen in lockerer Atmosphäre auf den Grund gehen.

Unter Anleitung der international tätigen Buntpapiermacherin gestalten Sie mehrere Arten von Kleister-, Knitter- und Sprenkelpapier auf traditionelle und moderne Weise. Die edlen Dekorpapiere sind geeignet für Papier- und Buchbindearbeiten, Schachtelbau, Kalligrafie und Raumgestaltung. Sämtliches Material und Werkzeug bringt die Kursleiterin mit. Im Kurs werden 2 € pro bearbeitetem DIN A2-Bogen abgerechnet."

Fotos: vhs Inzigkofen
Fotos: vhs Inzigkofen

Flair

"Die Volkshochschule ist im ehemaligen Augustinerinnenkloster Inzigkofen untergebracht. Die Gebäude stammen aus dem 15. bis 17. Jahrhundert und wurden vorbildlich renoviert und restauriert. Unter einem Dach: Kurs, Mahlzeiten, Gästezimmer und Aufenthaltsräume. Kursräume mit Ambiente und moderner Ausstattung... Spaziergänge im Park entlang dem Felsental der Donau über die Teufelsbrücke, die (neue) Hängebrücke, durch die Grotten auf den Amalienfelsen mit spannenden Ausblicken und einem grandiosen Landschaftspanorama... Ein Ort zum sich Wohlfühlen mit idealen Voraussetzungen für konzentrierte Kursarbeit, Gespräche und Entspannung."

- zitiert aus dem Programmheft 2020 -

 

Fotos: vhs Inzigkofen
Fotos: vhs Inzigkofen

Termine

Montag  24. Oktober 2022  individuelle Anreise, 14.30 - 17.30 Uhr und 19 - 20 Uhr

Dienstag  25. Oktober 2022   9 - 11.45 Uhr, 15 - 17.30 Uhr und 19 - 20.30 Uhr

Mittwoch   26. Oktober 2022   9 - 11.45 Uhr, 15 - 17.30 Uhr und 19 - 20.30 Uhr

Donnerstag  27. Oktober 2022   9 - 11.45 Uhr, 15 - 17.30 Uhr und 19 - 20.30 Uhr

Freitag   28. Oktober 2022   9 - 11.45 Uhr, 15 - 17.30 Uhr und 19 - 20.30 Uhr

Samstag   29. Oktober 2022   8 Uhr (Frühstück) - individuelle Abreise

 

Schulungsort

Volkshochschule im alten Kloster Inzigkofen

Parkweg 3

72514 Inzigkofen

 

Kosten

Teilnahmegebühr - ca. 520 €

Anteilige Materialkosten - 2,50 € pro bearbeitetem DIN A2-Bogen

Unterkunft und Verpflegung im Kloster sind optional - ab ca. 220 € pro Person im Doppelzimmer ohne DUWC bis

305 € pro Person im Einzelzimmer mit DuWC. Das gültige Angebot ist bitte dem aktuellen Programmheft zu entnehmen!

Parken - kostenlos

 

Teilnahmebescheinigungen

Teilnahmebescheinigungen können bei Bedarf bei der vhs-Inzigkofen angefordert werden.

 

Veranstalter

Volkshochschule Inzigkofen

www.vhs-i.de

 

Anmeldung

Maximal 8 Teilnehmer*innen mit und ohne Vorkenntnisse. Anmeldungen nehmen Sie online über die Homepage der Volkshochschule Inzighofen oder telefonisch (07571-73980) vor. Ausgebucht? Dann lassen Sie sich auf die Warteliste setzen und mit etwas Glück sind Sie dabei. Ein anderer Geheimtip: "Kleistertechniken" in der Papiermühle, s.o.

Arbeiten meiner Teilnehmer*innen
Arbeiten meiner Teilnehmer*innen
Fotos: T. Karipidis
Fotos: T. Karipidis

Kleisterpapier gestalten - 2022

- Für Anfänger*innen und Teilnehmer*innen mit etwas Vorerfahrung -

 

Samstag und Sonntag (neuer Termin steht noch nicht fest) - Freilandmuseum, Bad Windsheim

 

"In früheren Zeiten war handgemachtes Buntpapier allgegenwärtig. Es zierte Bucheinbände, Schachteln, Schrank-schubladen, Kisten und Kästen. Bis heute fasziniert Kleisterpapier mit seiner schlichten Schönheit und bietet zudem eine Vielzahl an Gestaltungsmöglichkeiten. Unter Anleitung der professionellen Buntpapiermacherin gestalten Sie verschiedene Arten von Kleisterpapier auf traditionelle und moderne Weise. Die edlen Dekorpapiere sind geeignet für Buchbindearbeiten, Kalligrafie, Collage und mehr. Einige der fein gemusterten Bögen werden in der kleinen Gruppe von 6 - 8 Teilnehmer*innen zu individuellen Mitbringseln wie Karten, Lesezeichen, Faltschachteln oder Notizbüchern verarbeitet. Sämtliches Material und Werkzeug bringt die Kursleiterin mit."

 

Übrigens, wie färben und dekorieren als "geschlossene Gesellschaft" - Museumsbesucher müssen draußen bleiben.

Historische Exponate des Freilandmuseums
Historische Exponate des Freilandmuseums
Fotos: T. Karipidis
Fotos: T. Karipidis

Flair

"Ein Rundgang durch das Fränkische Freilandmuseum ist eine Zeitreise durch 700 Jahre fränkische Alltagsgeschichte: Über 100 Gebäude, weitgehend originalgetreu eingerichtete Bauernhöfe, Handwerkerhäuser, Mühlen, Brauereien, Gasthäuser... vermitteln, wie die ländliche Bevölkerung in früheren Zeiten gebaut, gewohnt und gearbeitet hat."

 

Termine

Samstag   ???  10 - 17 Uhr

Sonntag   ???  9 - 13 Uhr

 

Schulungsort

Geplanter Schulungsort ist dieses Mal der Bauhofstadl der Baugruppe Stadt. Dort haben wir mehr Platz zum Arbeiten und Trocknen der Papiere als wir benötigen - das Foto zeigt nur die Hälfte des riesigen und ständig belüfteten Erdgeschoßraumes. Jede*r der 6 - 8 Teilnehmer*innen soll einen eigenen und in der Höhe verstellbaren Tisch bekommen, für zusätzliche Beleuchtung wird gesorgt. Wir arbeiten vor allem im Stehen.

 

Kosten

Teilnahmegebühr - 138 €

Anteilige Materialkosten - 2,50 € pro bearbeitetem DIN A2-Bogen

Parken auf dem Museumsparkplatz - kostenlos

Wohnmobilübernachtung auf dem Museumsstellplatz - ca. 5 €/ Person und Nacht

 

Teilnahmebestätigung

Sollten Sie eine Teilnahmebestätigung benötigen, so wenden Sie sich bitte zeitnah ans Freilandmuseum.

 

Veranstalter

Freilandmuseum Bad Windsheim

Eisweiherweg 1

91438 Bad Windsheim

 

Anmeldung

Wir arbeiten in einer Gruppe von 6 - 8 Teilnehmer*innen. Für die Anmeldung wenden Sie sich bitte sehr frühzeitig direkt an das Sekretariat des Freilandmuseums - Telefon 09841-66800.

Rückmeldungen

"Die Tage in der Mühle haben mir (wieder) sehr gefallen. Ich habe die Zeit richtig genossen, auch wenn meine Unterkunft (in Wertheim-Bronnbach schon aufgrund der Entfernung) keine ideale Lösung war."

B.R. aus Heilbronn

 

"Vielen Dank für das superschöne Wochenende und die Bilder. Ich bin gut zuhause angekommen, freue mich schon auf ein Wiedersehen und erwarte wunderschöne Inspirationen auf dem Blog."

M.S. aus Schrobenhausen

 

"Es war ein tolles Wochenende! Auch die Kleingruppe war schön. (Mit den Bögen vor Augen)... ist alles wieder so präsent, an was gearbeitet wurde, was knifflig war usw. - ich bin noch voller bunter Eindrücke und danke Dir."

M.L. aus Sigmaringen

 

"Vielen Dank für die schöne Zeit. Ich bin jetzt ganz inspiriert und motiviert, wieder mehr kreative Dinge zu tun."

C.H. aus Dresden

 

"Nochmals herzlichen Dank für den tollen Kurs!!! Ich bin nach wie vor begeistert. Die M. und ich würden gerne nächstes Jahr im Sprenkelkurs dabei sein."

N.B. aus Großalmerode

 

"Das mit den Kleingruppen war super! Ich will unbedingt im nächsten Jahr wieder dabei sein!"

K.B. aus Engstingen

 

"... ich freue mich schon auf den Farbenrausch in der Papiermühle und eine schöne, kreative gemeinsame Zeit!"

H.H. aus Freising

 

"... ich muß Dir kurz schreiben, daß ich so froh darüber bin, beim Kurs in Inzigkofen dabei gewesen zu sein! Hat so viel Spaß gemacht. Hatte ja den Vorteil, nichts Bestimmtes herstellen zu müssen - konnte mich von jedem Ergebnis überraschen lassen..."

B.R. aus Heilbronn

 

"Die Buntpapiertage in diesem (Corona-) Jahr in der Papiermühle waren ganz wunderbar und so würde ich mich sehr freuen, wenn es auch in 2021 klappen würde ..."

A.Z. aus Karlsbad

 

"Wir möchten uns jedes Jahr beim Buntpapiermachen in der Papiermühle treffen, wir abonnieren - lebenslang! "

M.L. aus Sigmaringen und T.G. aus Forchtenberg

 

"Vielen herzlichen Dank für die gute und ausführliche Unterweisung in die Kleistertechniken. Das waren sehr konzentrierte und komprimierte Workshoptage. Deine großartige und sorgfältige Vorbereitung zusammen mit dem grandiosen Ambiente der Papiermühle waren ein gelungener Synergieeffekt."

L.B. aus Nürnberg

 

"Das war ein richtig toller Workshop! Lieben Dank, daß es (in Kleingruppe) stattfinden konnte -

ich habe es wieder sehr genossen!!

S.R. aus Hildesheim

 

"Vielen Dank für das "supermegageile" Wochenende!"

B.B. aus Filderstadt

 

"Der Kurs war wieder ganz toll!"

H.H. aus Freising

 

"Die Tage in der Papiermühle waren für mich ein sehr schöner Urlaub. Wie gut ich dabei abschalten konnte, merkte ich eigentlich erst daheim. Ich sollte jetzt ein paar aufgeschobene Dinge erledigen, aber dann will ich gern Kleister kochen, ich muß unbedingt etwas ausprobieren..."

B.R. aus Heilbronn

 

"Nie im Leben hätte ich gedacht, daß wir (Anfänger) hier (in der Papiermühle) sooo tolle Sachen machen würden!"

A.Z. aus Karlsbad

 

"Nochmals vielen Dank - es war wirklich eine sehr schöne Zeit in Inzigkofen. Meine Bogen liegen zum Betrachten und Mich-dran-freuen noch im Wohnzimmer. Einfach toll, was mit Farbe und Kleister so alles passieren kann!"

B.R. aus Heilbronn

 

"Tanja, Du bist die Entdeckung meines Lebens!"

M.J. aus Daisendorf

 

"Mir persönlich hat der Sommerkurs sehr gut getan, ich habe das Gefühl, mein eigenes zu kreieren, ich konnte einfach probieren und in mir ist etwas gewachsen. Das Selbstkreierte machte mich sehr glücklich. Danke, dass du mir das ermöglicht hast!"

M.L aus Sigmaringen

 

"Papiermühle Homburg und Kleisterpapier machen mit Dir - das ist ein Highlight in meiner Jahresplanung. Ich freue mich schon riesig."

B.B. aus Stuttgart

 

"Ich bin froh, daß ich im Sommer (nochmal) bei Dir (in der Papiermühle) im Kurs war."

U.S. aus Spangenberg

 

"Danke für die schönen Tage und Farbenspiele (in der Papiermühle Homburg)."

U.T. aus Welzheim

 

"Vielen Dank für die zwei wunderschönen Tage! Es war eine harmonische Gruppe, das miteinander Arbeiten hat viel Spaß gemacht. Soooo viele unterschiedliche schöne Buntpapiere sind entstanden, für mich sehr „befruchtend“.

U.G. aus Mellrichstadt

 

"... noch einmal recht herzlichen Dank für diese interessanten, lehrreichen und produktiven 2 Tage in diesem wunderschönen Ambiente des Freilandmuseums! Ich hoffe doch sehr, daß ich es irgendwann auch mal nach Inzigkofen, Erlangen oder Homburg in die Papiermühle schaffe. Also auf ein Wiedersehen!"

J. W. aus Müllheim

 

"Von uns nochmals ein herzliches Dankeschön für das tolle Wochenende im Freilandmuseum (Bad Windsheim) mit diesen wunderbaren Farben, Mustern und Papieren. T. und ich sind gestern ganz erfüllt wieder gut zu Hause gelandet und haben am Abend nochmals unsere "Pretiosen" bestaunt!"

T. und T. B. aus Bad Homburg

 

"Ich schwelge immernoch - es war eine so bereichernde Woche mit Dir in Inzigkofen. Gleich kommt meine Freundin, der ich die Buntpapiere zeigen werde. Lieben Dank!"

C.B. aus Fränkisch-Crumbach

 

"Das gemeinsame Erleben und Erarbeiten der alten Techniken erlebe ich als großen Gewinn."

E.M. aus Zwickau

 

"Danke für den Impuls. Anbei die Anmeldung. Der vergangene Kurs hat immer noch Nach- und Nebenwirkungen!"

P.S. aus Zwingenberg

 

"Es hat am Sonntag großen Spaß gemacht, unter Deiner Anleitung zu werkeln! Ich habe heute einen kleinen Beitrag in meinem Blog dazu veröffentlicht: https://schnittfuerschnitt.de/2017/11/kleisterpapier-kurs/."

C.S. aus Fürth

 

"Herzlichen Dank für den sehr schönen Workshop bei Dir in Erlangen mit den vielen wertvollen gestalterischen Tipps... Ich erfreue mich an meinen Papieren und lasse gedanklich das Erlebte Revue passieren."

U.G. aus Mellrichstadt

 

"Ich muß Dir noch sagen, wie schön ich die Tage in Homburg fand. Es hat alles gestimmt: Kurs, Teilnehmer, Essen, Unterkunft und natürlich Kursleiterin. Ich habe erst zu Hause gemerkt, wie weit ich vom Alltag weg war und ein Gefühl des Verlustes gespürt, deshalb bin ich gleich auf Deine Internetseite, um Buntpapiere anzuschauen. Habe mir bereits die nächsten Flohmarkttermine rausgesucht, um nach etwaigen Werkzeugen zu suchen. Tanja, Du hast uns nicht nur gelehrt Papier bunt zu machen, sondern die Dinge genauer und tiefer zu betrachten, dafür vielen Dank."

T.G. aus Forchtenberg

 

"Noch einmal herzlichen Dank für die wunderbaren Kurstage. Ich habe es richtig genossen."

C.F. aus Wädenswil, Schweiz

 

"Ich möchte mein Lob aussprechen. Super! Auch noch ein Lob an Bea (Prinzessin Louise im Schloß Aschach) und vielen Dank Euch beiden. Es hat viel Spaß gemacht, ich habe viel gelernt, die Leute waren nett, die Stimmung gut, die Ansprache persönlich und das Miteinander wohltuend. Deine Anleitungen und Erklärungen waren schlüssig und sehr informativ. Einen Kurs bei Dir kann ich jederzeit empfehlen."

P.S. aus Zwingenberg

 

"Die drei Tage Buntpapierwerkstatt in Aschach waren für mich eine unglaubliche Bereicherung, ich habe sehr viel von Dir gelernt!! Ich bin im Nachhinein froh, dass ich an dem kompletten Workshop teilgenommen habe. Oft denke ich an das sehr schöne Wochenende und möchte mich sehr herzlich bei Dir bedanken."

U.G. aus Mellrichstadt

 

"Die wenigen Tage in Homburg haben mein Leben reicher gemacht!"

H.Z. aus Baltmannsweiler

 

"Ich fand die Zeit mit Euch in der Alten Posthalterei wundervoll, lehrreich, vergnüglich, im rechten Maß auch anstrengend - man will ja auch ein bisschen was lernen - und erfreue mich an den schönen Ergebnissen und Erinnerungen. Meine Erwartungen wurden wieder voll erfüllt."

H.H. aus Freising

 

"Dein Workshop war ein Erlebnis! Ich habe viel gelernt, viel ausprobiert und nicht nur viele Eindrücke, sondern auch tolles Buntpapier und eine Mappe mit nach Hause genommen, auf die ich wirklich stolz bin! Vielen Dank! Bis zum nächsten Mal!"

B.RE. aus Bad Kissingen

 

"Ich habe Deinen Workshop voll genossen! Und ich habe so viel gelernt. Vielleicht hast Du wieder einmal Lust, nach Wien zu kommen."

P.G. aus Wien, Österreich

 

"Nochmals herzlichen Dank für den wunderbaren Kurs im September. Ich habe die drei Tage sehr genossen. Nun möchte ich mich für den Together-Workshop "Buntpapier und Schachtelbau" anmelden."

E.L. aus Limeshain

 

"Ich bin ganz begeistert vom Buntpapiermachen - wirklich infiziert! Euer Seminar war so anregend, daß ich mich am liebsten sofort ans Buntpapiermachen und verarbeiten machen würde. Auch wenn natürlich noch lange nicht alles so wird, wie ich es mir vorgestellt habe, macht es unglaublich viel Freude."

S.R. aus Hildesheim

 

"Die Tage in Homburg waren für mich wieder etwas ganz Besonderes: Der über das Papier tanzende Pinsel, das Klappern des Mühlrads, die gemeinsamen Picknicks..."

B.B. aus Stuttgart

 

"Der Keim Deines Workshops hat schon eine Menge Früchte entstehen lassen, wobei ich immer noch oft denke, wie geht das wohl - richtige Mischung, Konsistenz, Papierwahl. Du bist "schuld": Habe eine ganze Kiste voll potentieller Werkzeuge vom Flohmarkt mitgebracht!"

U.H. aus Wuppertal

 

"Der Buntpapiervirus ist nicht mehr aufzuhalten!"

K.B. aus Dresden

 

"Der Kurs hat riesig Spaß gemacht. Die Papiermühle Homburg ist ein wunderschöner Ort und die historischen Papiere haben die gestalterische Phantasie enorm angeregt. Die entstandenen Buntpapiere sind der Beweis dafür. Da wird man gerne zum Wiederholungstäter."

B.B. aus Stuttgart

 

"Ich fürchte, der Buntpapier-Virus hat endgültig zugeschlagen. Der "Together-Workshop" in der Homburger Papiermühle wirkt immer noch nach und H. und ich tauschen uns noch viel darüber aus. H. Ist auch tüchtig in die Produktion gegangen..."

HJ.H. aus München

 

"Vielen Dank für ein sehr schönes, harmonisches und inspirierendes Wochenende! Meine Zaubermappe ist nach der Fuß- und anschließenden Bücherpresse daheim sehr schön getrocknet und sieht wunderbar aus. Ich werde weitermachen und freu mich schon drauf."

S.M. aus Nürnberg


"Vielen Dank für das Teilen deiner Kunst, es hat mir viel Freude gemacht. Ich bin ganz geschafft und erfüllt."

B.S. aus Erlangen

 

"Der Kurs hat mir wie erwartet gut gefallen und gut getan und die neuen Kontakte bereichern jedesmal wieder.
Danke und weiterhin viel Freude bei allem!"
B.N. aus Nürnberg

 

"Noch mal ein dickes Lob: Du hast den Tag wirklich prima gemeistert, uns jede Menge gute Anregungen an die Hand gegeben und mich “infiziert”! Ich habe viel erkannt und einige Anstöße bekommen, mit meinen Studierenden an das Thema noch professioneller ‘ranzugehn! Tausend Dank."

M. H. aus Oberasbach

 

"Der Kurs bei Dir in Erlangen hat mir wieder sehr gut getan. Ich bin schon am überlegen, ob und wie ich an dem Kurs im September in der Papiermühle teilnehmen kann. "

B.SG. aus Hamburg

 

"Ich freue mich schon auf mein nächstes Kleisterpapier-Abenteuer mit Dir!"

M.S. aus München

Corona-Regeln

Die Buntpapier-Manufaktur Tanja M. Karipidis beachtet streng die Hygieneregeln, die von Behörden zur Vermeidung des SARS-CoV2 Virus erlassen werden. Um die Regeln einhalten zu können, wurde die maximale Teilnehmer*innenanzahl der Veranstaltungsräumlichkeit entsprechend verringert. Sofern die Corona-Verordnungen gelockert oder aufgehoben werden, werden wir wieder in Kleingruppen von bis zu 8 Teilnehmer*innen arbeiten. Ab 2022 werden grundsätzlich nur noch vollständig Geimpfte Teilnehmer*innen zugelassen.

Benötigen Sie eine Teilnahmebescheinugung?

Für die von mir veranstalteten Workshops erhalten Sie automatisch eine Teilnahmebescheinigung. Ansonsten wenden Sie sich bei Bedarf bitte zeitnah an den jeweiligen Veranstalter. Danke.

Mit dem "Kleistermobil" in Ihrer Nähe

Ich biete mit meiner mobilen Buntpapierwerkstatt 1- bis 5-tägige Workshops zu individuellen Buntpapierthemen nach Wunsch an - für Buchbinder, Restauratoren, Archivare, Antiquare, Mitarbeiter von Bibliotheken und Museen, Kalligrafen und andere Interessierte. Die Buntpapier-Manufaktur macht sich mit Material und Werkzeug für alle auf den Weg.

Sie bringen eine gute Portion Neugier mit und stellen die Räumlichkeit. Die Kurssprache ist deutsch. Bei Interesse erstelle ich ein individuelles Angebot.