Buntpapier im Alltag (1)

Foto: T. Karipidis
Foto: T. Karipidis

Ein kleines Stück vom Glück

Es gab einmal eine Zeit, da waren handgemachte Buntpapiere im Alltag allgegenwärtig - so allgegenwärtig, daß ihnen nur wenig Aufmerksamkeit geschenkt wurde. Völlig unvorstellbar für mich, die im Vorbeigehen an jedem Schnipsel Buntpapier - oder was mein durstiges Hirn dafür hält - hängen bleibt. Womöglich um eine Ahnung von der damaligen "Buntpapierflut" zu bekommen, oder schlichtweg, weil ich an der Quelle sitze, lasse ich seit geraumer Zeit Buntpapier in die Gegenstände meines Alltags fließen. Wie bei der Auskleidung dieses Holzkästchens mit Kiebitzpapier, gehe ich dabei zurückhaltend vor. Und, sollte Buntpapier in meinem Haushalt eines Tages allgegenwärtig sein, so wage ich zu behaupten, daß ich es bemerken und die Tradition weiterhin bunt ausleben würde.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Papierfrau (Samstag, 14 Mai 2016 16:44)

    Das sieht aber jetzt absolut edel aus! Ich finde es auch sehr gut, wenn man mit dem edlen Papier erst einmal eine passende Einlage überzieht und die dann in das Kästchen legt. Das hast Du, soweit ich des erkennen kann gemacht. Wäre vielleicht auch eine rettende Idee für Möbel...?
    Gruß Papierfrau

  • #2

    Buntpapier-Manufaktur (Samstag, 14 Mai 2016 17:25)

    Stimmt genau, es handelt sich um eine kaschierte Einlage, die durch bloßes Einklemmen hält - Maßarbeit!