Buntpapierschmuck (1)

Foto: T. Karipidis, Buntpapierschmuck: E. Repp-Poppe
Foto: T. Karipidis, Buntpapierschmuck: E. Repp-Poppe

Jedes Stück ein Unikat

Wer mit Experimentierfreude und Leichtigkeit zur Sache geht und gleichzeitig hochkonzentriert arbeitet, so wie Eva Repp-Poppe, kann Schritt für Schritt neues Buntpapierterrain für sich erobern. Entsprechend wenig hat mich die hohe Qualität  ihrer selbstgemachten Ketten überrascht, die sie mir vor dem letzten Workshop zeigte - eine edler als die andere, alle mit Holzperlen kombiniert und somit schön leicht zu tragen. Einige Perlen wurden von Grund auf aus gefärbtem Papier gedreht, andere - wie im hier gezeigten Beispiel - haben einen Holzkorpus, der mit Kleisterpapier kaschiert wurde. Die meisten Ketten sind farbig, einige mit goldfarbenen Perlen kombiniert, durchwegs mit qualitativ hochwertigen Verschlüssen versehen. In unserer Arbeitsgruppe wäre für jede etwas dabei gewesen. Wer sich mit Evas Kunst schmücken möchte, erreicht die Künstlerin aus Bischofsheim unter P.o.p.p.e.@t-online.de. Übrigens wechselte obige schwarz-weiße Kreation noch während des Workshops die Besitzerin.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0