Buntpapier im Alltag (3)

Arbeiten unserer Teilnehmer/innen
Arbeiten unserer Teilnehmer/innen
Fotos: T. Karipidis
Fotos: T. Karipidis


Stülpdeckelschachtel

Leider bekommen handgemachte Buntpapiere viel zu oft das Prädikat "zu schön zum Zerschneiden" -

und zum Glück wurden diese Kleisterpapiere im Together-Workshop 2016 nicht nur angefertigt, sondern, zusammen

mit der Buchbindermeisterin Simone Lorenz, unverzüglich zu Schachteln weiterverarbeitet. Zum Glück, weil sich die Schönheit eines Dekorpapiers vollständig zeigen kann, wenn es dreidimensional verarbeitet wird. Von mehreren dieser Stülpdeckelschachteln weiß ich, daß sie inzwischen einen Ehrenplatz im heimischen Wohnzimmer gefunden haben. Herzlichen Glückwunsch! So weit so gut - jetzt halte ich die Luft an. Bevor jemand die fürchterlichen Worte "zu schön zum Benutzen" auch nur denkt, zähle ich Verwendungsmöglichkeiten auf, wie wir sie im Workshop zusammentrugen:

 

- Buch und Pralinen

- Stifte, Radiergummi, Notizzettel

- Ringe, Armband, Collier

- Briefmarken und Umschläge

- Kalligrafiefedern

- Häkel- und Stricknadeln

- Nadeln, Nähgarn, Knöpfe

- Untersetzer, Streichhölzer, Teelichter

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Monika (Montag, 19 September 2016 08:39)

    Herzlichen Glückwunsch, das sieht ja wieder sensationell aus! Besonders beeindruckend ist der Unterschied zwischen den Papieren als Blatt und ihrer Verwendung am Werkstück: die Schachtel mit den Blumen in Orange finde ich besonders schön. Ich würde z.B mein Stickgarn darinnen aufbewahren

  • #2

    Buntpapier-Manufaktur (Dienstag, 27 September 2016 10:07)

    Danke, das "Blumenwerkzeug" ist frisch im Sortiment. Wollen wir die Wiese gemeinsam zum Blühen bringen? Meine mobile Werkstatt ist am 25./26. Mai und 27./28. Mai 2017 erstmalig in Wien!